Schule von A bis Z

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die nachstehenden Informationen sollen Ihnen helfen, sich in unserer Schule zurecht zu finden. Sollten doch noch Fragen offen bleiben, so wenden Sie sich vertrauensvoll an die Schulleitung, eine Kollegin oder einen Kollegen oder andere Mitarbeiter/innen der Schule. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Adventsfeier

Für jeden Jahrgang findet in der Adventszeit am Vormittag schulintern eine Adventsfeier statt. Sie wird von den Musik- und Klassenlehrern in Zusammenarbeit mit den Kindern vorbereitet und gestaltet.

 


Anfangszeiten

 

1. Stunde    7.45 Uhr –   8.30 Uhr

2. Stunde   8.35 Uhr –   9.20 Uhr

3. Stunde   9.40 Uhr – 10.25 Uhr

4. Stunde 10.25 Uhr – 11.10 Uhr

5. Stunde 11.30 Uhr – 12.15 Uhr

6. Stunde 12.15 Uhr – 13.00 Uhr 

 


Beurlaubung

Beurlaubungen bis zu 2 Tagen kann die/der Klassenlehrer/in erteilen. Beurlaubungen direkt vor bzw. nach den Ferien müssen bei der Schulleitung schriftlich (normalerweise 6 Wochen vorher) schriftlich beantragt werden.

 


Beurteilungs-richtlinien

Unsere für alle Klassen verbindlichen Richtlinien finden Sie hier.

 

 

 


Bücherfest

 

In der Regel findet in jedem Jahr im Spätherbst ein Bücherfest unter Mithilfe der Eltern, Lehrkräfte und Kinder in allen Räumen der Schule statt. Der Erlös des Festes ist für die Schülerbücherei und andere Anschaffungen für die Kinder (z.B. Klassenlektüren, Pausenspielzeug, ...) bestimmt.

 


Bundes-jugendspiele 

Die Bundesjugendspiele werden von den Sportlehrer/innen der Schule organisiert. Sie finden stets kurz vor den Sommerferien statt.

 


Computerraum

In Saal 3 stehen 25 vernetzte Rechner, an denen die Kinder mit ihren Lehrern arbeiten können.

 


DaZ-Kurse

Für Kinder mit Migrationshintergrund gibt es DaZ-Kurse (Deutsch als Zweitsprache). 

 


Dienst auf dem Schulhof

Alle Klassen beteiligen sich an der Sauberhaltung des Schulhofs. Der Wechsel geschieht wöchentlich (s. auch Toiletten).

 

 


Einschulungsfeier

Die Schulanfänger werden im Rahmen der Einschulungsfreier von der Schulleitung und mit musikalischen Beiträgen von Kindern der 2.-4. Klassen begrüßt.

 


Elternabende

Pro Halbjahr muss mindestens ein Elternabend stattfinden.

Der Elternbeirat lädt in Absprache mit dem Klassenlehrer/der Klassenlehrerin dazu ein.

 


Elternbeirat

Für jede Klasse gibt es einen Elternbeirat und einen Stellvertreter. Die Wahl gilt für 2 Jahre. Er ist Ansprechpartner für die

Eltern der Klasse, nimmt an den Schulelternbeiratssitzungen teil und informiert die Eltern darüber. Außerdem lädt der Elternbeirat zu Elternabenden ein und hilft bei der Organisation von Klassenfesten.

 


Elternsprechtag

Einmal pro Jahr findet ein Elternsprechtag statt. Über den Termin informiert sowohl die Homepage der Schule als auch die Klassenlehrerin/der Klassenlehrer.

 


Englischraum

Der Englischraum befindet sich im Pavillon. Dort findet für die 3. und 4. Klassen der Englischunterricht statt.

 


Englisch-Theater

In jedem Schuljahr werden alle 3. Klassen zu einer ‚Mitmach-Vorführung‘ in englischer Sprache eingeladen.

 


Fahrräder

Das Abstellen von Fahrrädern und Rollern im Schulhof geschieht auf eigene Gefahr; eine Aufsicht kann nicht gewährleistet werden.

Fahrräder sollten auf dem Schulweg erst nach erfolgter Radfahrprüfung im vierten Schuljahr benutzt werden.

 

(s. auch Schulordnung)

 


Feste

Im Wechsel mit einer Projektwoche findet alle zwei Jahre ein Schulfest statt.

Im Spätherbst gibt es ein Bücherfest.

Unabhängig davon finden individuelle Klassenfeste statt.

 


Feueralarm

Es gibt zwei Übungen pro Schuljahr – eine davon ist unangekündigt. 

 


Forscher-Werkstatt

Die Forscher-Werkstatt ist eine Materialsammlung für Versuche, die im Sachunterricht durchgeführt werden können.

 

 


Fundsachen

Fundsachen werden im Erdgeschoss auf dem „Fundtisch“ ausgelegt. Die Kinder werden besonders vor den Ferien darauf hingewiesen, dort nach fehlenden Dingen zu suchen.

Nach einem Beschluss der Schulkonferenz werden die gefundenen Kleidungsstücke beim nächsten Bücherfest verkauft bzw. einem wohltätigen Zweck zugeführt. Der Erlös kommt den Kindern zugute.

 


Handy

Ein Handy / eine Smartwatch darf zwar für Notfälle mitgebracht werden, muss aber ausgeschaltet in der Schultasche aufbewahrt werden. 

 


Hausaufgaben

Die Hausaufgaben sollten von den Kindern selbstständig in ange-messener Zeit erledigt werden. (Klassenlehrer(innen) informieren darüber beim Elternabend). Bei auftretenden Problemen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Lehrkraft.

 


Helfende Hand

In vielen Geschäften hängt die ‚Helfende Hand‘. Die Kinder können sich bei Gefahr dorthin wenden. Nähere Auskünfte erteilen die Klassenlehrer(innen).

 


Hitzefrei

Hitzefrei gibt es, wenn um 11 Uhr mind. 25°C gemessen werden. Dann endet der Unterricht um 12.15 Uhr. Kinder, von deren Eltern keine Unterschrift bezüglich vorzeitiger Entlassung bei ‚Hitzefrei‘ vorliegt, werden im Saal 3 von einer Lehrkraft bis zum regulären Unterrichtsende betreut.

 


Inklusion

Im Rahmen der Inklusion unterstützen uns Frau Beyer, Frau Bergmann, Frau Domröse und Frau Kern Kiesbauer  von der Anne-Frank-Schule in Dieburg.

 


Intensivklasse

Kinder mit Migrationshintergrund, die als Seiteneinsteiger zu uns kommen, erhalten in der Intensivklasse eine besondere Sprach-förderung (max. 18 Wochenstunden für die Dauer von 2 Jahren)


Klangoase

Im hinteren Teil des Schulhofs (kleiner Hof – bei der Turnhalle) gibt es eine Klangoase. Diese Klanginstallationen dürfen nur in den großen Pausen benutzt werden.

 


Klassenarbeiten

Über die Anzahl der Klassenarbeiten und über deren Handhabung werden Sie auf den Elternabenden informiert.

 


Klassenfahrten

In der Regel wird Ihr Kind einmal während seiner Grundschulzeit – meist im dritten Schuljahr - auf Klassenfahrt gehen. Nähere Informationen erhalten sie von der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer.

 


Krankmeldung

Ist Ihr Kind krank, bitten wir Sie um eine kurze telefonische Mitteilung - s.a. Schulordnung.

 


Lehrertheater

An unserer Schule finden in unregelmäßigen Abständen Aufführungen unseres Lehrertheaters statt.

Bisher wurden folgende Stücke gezeigt:

‚Die kleine Hexe‘,

‚Die Bremer Stadtmusikanten‘,

Urmel aus dem Eis‘,

,Das Dschungelbuch ,

Räuber Hotzenplotz‘ ,

und Rumpelstilzchen.

 


Lerninhalte

Beim 1. Elternabend des jeweiligen Schuljahres informiert die Lehrkraft über die Lerninhalte der einzelnen Fächer.

 


Lerninseln

Lerninseln sind kleine Zwischenräume, in denen sich Computer befinden, an denen die Kinder arbeiten können. Sie befinden sich:

       im 1. Stock: zwischen Saal   9 und 10

       im 2. Stock: zwischen Saal 15 und 16.

 


Leseexpertin

Expertin für Leseförderung an unserer Schule ist Frau Matl.


Mathe-

Förderstunden

In allen Jahrgängen werden Mathematik-Förderstunden angeboten, wenn es die Personalzuweisung zulässt.

 

 


Mathematik-Wettbewerb

Kinder der 3. und 4. Klasse können einmal im Jahr an diesem Mathematik-Wettbewerb "Känguru" teilnehmen.

 

 


Mensa

Die Mensa befindet sich im Erdgeschoss des Betreuungshauses. Im Rahmen des Pakts für den Nachmittag / Pfiffikus werden die Kinder mit Mittagessen versorgt.

 


Monatslieder

Jeden Monat werden Monatslieder vorgestellt, die dann von allen Klassen eingeübt und gesungen werden. Die Texte hängen in jedem Stockwerk und im Pavillon aus. Die Lieder findet man in einem schuleigenen Liederbuch.

 


Musikalische Grundschule

Seit 2006 ist unsere Schule offiziell als „Musikalische Grundschule“ zertifiziert (erneut 2018 - siehe Homepage (Urkunden und Auszeichnungen)).

 


Musikraum

Unser Musikraum befindet sich im 3. Stock in der Aula. Dort findet für jede Klasse der Musikunterricht statt.

 


 

Musikalische Pausenregelung

 

In jeder großen Pause haben die Kinder die Möglichkeit, die kleine Turnhalle unter Aufsicht zu nutzen. Bei Musik können sich die Kinder sportlich betätigen.

 


Oper in der Schule

Dies ist ein jährliches Angebot für alle Kinder unserer Schule. Wir ‚holen die Oper in die Schule‘. (Opern der letzten Jahre: Die Zauberflöte, Hänsel und Gretel und Abu Hassan)

Im Mai 2017 wurde erneut "Hänsel und Gretel" von E. Humperdinck  aufgeführt; am 15.05.2018 wieder die Zauberflöte.

 


Pakt für den Nachmittag - Pfiffikus

 

Die Räume des Pakts für den Nachmittag sind im renovierten Betreuungshaus.

Telefon: 749950

Weitere Infos unter: Pakt für den Nachmittag 

 


Parken

 Das PARKEN VOR DER SCHULE ist NICHT ERLAUBT.

 


Pausenregelung

In der Regel gehen die Kinder während der beiden großen Pausen auf den Schulhof. Während dieser Pausen sind im großen Hof zwei Lehrkräfte, im kleinen Hof und in der kleinen Turnhalle je eine Lehrkraft.  Vor dem Unterricht beginnt die Aufsicht um 7.30 Uhr.

Bei Regen haben die Kinder die Möglichkeit, sich in der Pausenhalle aufzuhalten oder im Klassensaal zu bleiben. Dort sollen sie sich ruhig beschäftigen. (s. Schulordnung)

 

Download
Pausenkonzept 2018.docx
Microsoft Word Dokument 26.7 KB

Pausenspiele

Schränke mit den entsprechenden Materialien für Pausenspiele befinden sich im Erdgeschoss. Hier können sich die Kinder bei gutem Wetter Spiele ausleihen. Die Regeln des Ausleihens sind den Schülern bekannt.

 


Projektwoche

 

Alle zwei Jahre findet im Wechsel mit einem Schulfest eine Projektwoche zu einem vorher festgelegten Thema statt.

 


 

Radfahr-ausbildung

 

Im 4. Schuljahr erhalten die Kinder eine Ausbildung als Radfahrer. Sie findet zunächst auf dem Verkehrsübungsplatz in Dieburg, zum Schluss auch im Realverkehr in Groß-Zimmern statt und endet mit einer Prüfung in Theorie und Praxis.

 

 


 

Regenpause

Bei Regen können sich die Kinder in der Pausenhalle oder in ihrem Klassensaal aufhalten. (s. Schulordnung und Pausenregelung)

 


Schulabschluss-

feier der Viert-klässler

Zum Abschluss der Grundschulzeit gibt es schulintern an einem Schulvormittag eine musikalische Abschlussfeier für unsere Viertklässler.

 


 

Schulbücher

 

Schulbücher sind Eigentum der Schule und müssen ordentlich behandelt werden. Bei Verlust oder Zerstörung müssen die Bücher von den Eltern ersetzt werden.

 

 


Schülerbücherei

 

Sie befindet sich in den beiden Räumen neben der Aula über Saal 17 und Saal 18. 

 


 

Schulelternbeirat

 

 

Hier gibt es Informationen über den Schulelternbeirat.


Schulfest

 

Im Wechsel mit der Projektwoche findet alle zwei Jahre ein Schulfest statt.

 


Schulförderverein

 

 

Schulförderverein: Vorsitzender: Jens Hergenröther

Beitrittserklärungen finden Sie hier oder im Sekretariat.

 

 


Schulgarten

 

Der Schulgarten steht unter der Leitung von Frau Essinger. 

 


 

Schulkonferenz

 

 

Die Schulkonferenz ist das oberste Gremium der Schule und besteht an unserer Schule aus 11 Mitgliedern: 5 Eltern, 5 Lehrer und der Schulleiterin.

 


Schulweg

 

Der Schulwegplan der Friedensschule ist mit der örtlichen Polizei abgestimmt und wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

 

Am besten ist es für die Kinder, wenn sie zu Fuß zur Schule und zurücklaufen können. Wenn es unvermeidbar ist, das Kind zu fahren, beachten Sie bitte, dass das Einfahren in die Ludwigstraße nur Anliegern erlaubt ist. Helfen Sie mit, das Verkehrsaufkommen in der Ludwigstraße auf ein Minimum zu beschränken, so dass alle Kinder sicher in die Schule laufen können. Das PARKEN VOR DER SCHULE ist NICHT ERLAUBT.

Fahrräder sollten auf dem Schulweg erst nach erfolgter Radfahrprüfung im vierten Schuljahr benutzt werden.

(s. auch Schulordnung)

 


Sexualisierte Gewalt

 

 

Smart-Board

 

Ansprechpartnerin und Vertrauenslehrerin ist Frau Hesse.

 

 

 

 

In sieben Klassen sind statt der Tafeln Smart-Boards installiert.

 

 


Streicher-AG

 

 

 

 

 

Toiletten

 

An der zweijährigen Streicher-AG können Kinder der 2. – 4. Klasse teilnehmen. Anmeldungen werden alle zwei Jahre entgegen-genommen. Genaueres können Sie hier oder im Sekretariat erfahren.

 

 

 

Während des Unterrichts dürfen die Kinder nicht alleine, sondern nur zu zweit oder in der Gruppe zur Toilette gehen. Die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen helfen in den Pausen mit, die Kinder immer wieder an den richtigen Umgang mit unseren Schultoiletten zu erinnern (Toilettendienst).

 

 


Unfallmeldungen

 

 

 

  

 

 

Verkehrssituation

 

Wenn Ihr Kind auf dem Schulweg oder in der Schule einen Unfall erleidet, muss dies dem Schulträger gemeldet werden. Ihr Kind ist über den Schulträger/Hess. Unfallkasse versichert. Vordrucke sind im Sekretariat erhältlich.

 

  

  

Die Verkehrssituation in der Ludwigstraße ist für die Kinder unzumutbar und gefährlich! Es sollte für alle Eltern tabu sein, ihr Kind direkt vor der Schule aus dem Auto aussteigen zu lassen (vgl. Schulwegplan).

 

 


Vertrauens-lehrerin

Ansprechpartnerin:

Frau Hesse

 

 


Vorlaufkurs

Für die zukünftigen Schulanfänger mit Migrationshintergrund findet von Montag bis Freitag von 7.45 – 9.20 Uhr ein Sprachkurs (Vorlaufkurs) statt. Den Kurs leitet Frau Hemel.

 


Zahnärztliche Untersuchung

Die Schulzahnärztin kommt in regelmäßigen Abständen. Die Eltern werden über den Termin informiert.

 

 


Zeugnis

 

Die Kinder der Klassen 3 und 4 bekommen sowohl Ende Januar als auch am Schuljahresende ein Zeugnis. Die Kinder der 1. und 2. Klasse erhalten nur einmal im Schuljahr – und zwar vor den Sommerferien - ein Zeugnis. Das Zeugnis der 1. Klasse wird in Berichtsform (keine Noten) verfasst.